Home
Einführung
Ansätze
Modell
Kritik
Fördern
Hilfen
Infos
Design
Impressum

Begabungen finden und fördern



Kritik des Modells


Dieses Modell
  • bietet ein breites Spektrum (bzw. ein "Muster") von Begabungsqualitäten mit starken
    und auch schwächeren Ausprägungen des begabten Individuums an,
  • lässt also keine Skalierung nach "normaler", "überdurchschnittlicher" Begabung
    und Hochbegabung zu - falls diese Begriffe von Benutzern dieses Modells verwendet
    werden, beziehen sie sich (meistens am IQ-Test orientiert) nur auf die "Denkfähigkeiten",
  • berücksichtigt, dass die besondere Leistung (Performanz) auf ganz unterschiedlichen
    Interessenfeldern (Sprachen, Mathematik, Natur- bzw. Geisteswissenschaften ect.)
    zu beobachten sind,
  • ist nur eines für die allgemein-geistigen Begabungen,
  • könnte aber ein guter prinzipieller Ansatz für Modelle anderer Begabungsrichtungen
    sein, es müssten aber deren Spezifikationen durch spezifische Interpretationen der Komponenten
    oder andere Komponenten (bzw. Dispositionen) erfasst werden,Ideen dazu
  • kann schließlich mit Nutzen für die Analyse eines jeden Lernenden eingesetzt werden.
Vergleich mit anderen derartigen Modellen